A Spider Murphy Story

Genialer Auftakt für unsere Rock´n´Roller bei Musical Premiere im Landestheater Coburg

Gestern wurde auf den Brettern des Landestheaters Coburg  "A Spider Murphy Story" uraufgeführt. Auf infranken.de war bereits eine Stunde nach dem Ende der Premiere zu lesen, dass es das in der langen Geschichte des Coburger Theaters noch nicht oft gegeben hat: "Nachdem der letzte Vorhang gefallen war, dauerte es nur sage und schreibe fünf Sekunden (!) bis sich das gesamte Publikum von seinen Plätzen erhoben hatte und frenetisch Beifall klatschte. 32 Minuten lang. Das Musical von Mathias Straub und Rüdiger Eisenhauer konnte aber auch wahrlich von den Sitzen reißen."

 

Günther Sigl, der Sänger und Kopf der "echten" Spider Murphy Gang war am Samstagabend Ehrengast bei der Premiere in Coburg. Nach der Vorführung wurde er auf die Bühne geholt und sang spontan bei den Zugaben mit. Gleich drei Lieder gab er zum Besten: "Skandal im Sperrbezirk", "Sommer in der Stadt" und "Schickeria".

 

Insgesamt 36 Vorstellungen sind bis Ende Juni 2018 angesetzt. Das Rock´n´Roll Dancing Team spielt dabei eine entscheidende Rolle, denn bei jeder Vorführung sind drei Paare von uns mit auf der Bühne und rocken die Show mit fetzigen Tanzfolgen und spektakulären Akrobatiken. 

 

Trotz einer gewissen Anspannung ist alles gut über die Bühne gegangen und es war für uns ein berauschendes Gefühl. Wir freuen uns schon auf die nächsten Vorstellungen. Bei der Premiere wirkten Katharina/Markus, Arina/Stefan und Annika/Klaus mit. In den kommenden Vorstellungen steigen dann auch die restlichen Tänzerinnen und Tänzer mit ein: Caro, Daniel, Jana, Lisa, Rebekka, Samira und Tobi.

 

Mehr Infos und Karten für die nächsten Vorstellungen gibt es hier.

Sommerloch? - Fehlanzeige

Kein Sommerloch beim RRDT Bamberg

 

August – woran denkt man da zuerst? Sommerferien, Urlaub, schönes Wetter, Ausspannen – nicht so beim RRDT Bamberg. Unsere jungen Erwachsenen, die BITNOs, sind gerade mehrmals wöchentlich im Training um sich auf ein ganz besonderes Event vorzubereiten.

Bereits im Januar erhielten wir eine Anfrage aus dem Landestheater Coburg. In der Spielzeit 2017/18 soll dort ein Rock’n’Roll-Musical mit Liedern der Spider Murphy Gang aufgeführt werden und es wäre sehr schön, wenn einige Paare aus Bamberg dabei mitwirken könnten. 

So eine Anfrage bekommt man nicht jeden Tag und deswegen war es umso erfreulicher, dass sich genug Tanzwütige bereit erklärten sich in dieses Abenteuer zu stürzen. So müssen doch über 30 Vorstellungen innerhalb von 9 Monaten zuverlässig durch die Tänzerinnen und Tänzer abgedeckt sein. Nach einiger Zeit des Planens sowohl auf Seiten des Theaters als auch in der Trainingsgruppe konnten in der vergangenen Woche nun endlich die ersten Proben stattfinden. Auf ihren Auftritt im Musical werden die BITNOs dabei von der engagierten Choreographin Julia Grunwald vorbereitet. 

Wir freuen uns schon auf eine weitere tolle Zusammenarbeit und werden hier ab und zu weiter über dieses Projekt berichten.

 

Wer nun Lust auf einen rockigen Abend in Coburg hat, kann sich unter www.landestheater-coburg.de  über die Story der „Spider Murphy Show“ und die Termine informieren. 

 

 

Markus Schwarzmann

 

Rock´n´Roll trifft fränkische Kultur

Am Samstag, 17. Juni 2017 besuchten wir eine Vorstellung des „Licht- und Schatten-Theaters Bamberg“ in der historischen Katharinenkapelle auf dem Domberg. Wortreich und mit faszinierenden Lichteffekten wurde die über tausendjährige Stadtgeschichte im wahrsten Sinn des Wortes beleuchtet. Wir frischten unser Wissen über das weltliche und klerikale Bamberg mal wieder ein bisschen auf, erfuhren aber auch viel Neues über unsere Stadt. In 90 Minuten ging´s flott durch die Jahrhunderte. Hierbei durfte neben dem Kaiserpaar Heinrich und Kunigunde, der beachtlichen Architekturgeschichte Bambergs und dem düsteren Kapitel der Hexenverbrennung auch die Bierkultur nicht fehlen. Bei einem kühlen Probierschluck des typischen Rauchbiers lauschten wir den kurzweiligen Geschichten des Erzählers Norbert Götz über Bamberger Brauereien, den historischen Bierpreiskampf und der Bier- bzw. Malzherstellung.

 

Nach diesem kulturellen Teil unseres Vereinsausflugs auf dem Domberg machten wir uns zu einem der nächsten Bamberger Hügel auf – dem Stefansberg. Auf dem „Wilde Rose“ – Keller vertieften wir die erworbenen Kenntnisse der Bamberger Genusskultur und ließen uns gemeinsam Brotzeit und Bier (und natürlich auch alkoholfreie Erfrischungsgetränke) schmecken.

 

Heike Eckenweber

 

Fasching 2017 in Memmelsdorf und Bamberg

Wie so häufig strahlte auch in diesem Jahr die Sonne beim  Memmelsdorfer Faschingsumzug und viele gut gelaunte Zuschauer säumten die Straßen. Das Rock´n´Roll Dancing Team war wieder mit 16 Teilnehmern dabei!  Sieben Tanzpaare (Christine/ Gregor, Gabi/ Dieter, „eingesprungene Aushilfstänzerin“ Carola/ Uwe, Samira/ Lisa, Caro/ Daniel und im Doppeleinsatz Stefan mit Laura und Arina) zeigten unterschiedliche Akrobatiken, wie Shalom, Teller, Rad, Schwan und Valentino.

 

Außerdem tanzten Samira, Lisa, Caro und Arina Schrittfolgen aus ihrer aktuellen Formation. Als Fotografin war Rebekka mit dabei und als Fußvolk begleiteten Peter und Heike (verletzungsbedingt mit Krücken) den Umzug. Unser „Privat-Elvis“ Frank hatte in diesem Jahr seinen blitzeblanken, funkelnden T1 Samba-Bus als Zugfahrzeug für den Anhänger mit unserer Vereinsfigur und Musikanlage dabei.

 

Der Oldtimer wurde von so manchem Autoliebhaber genauso fotografiert und beklatscht, wie die fleißigen Rock´n´Roller hinter dem Gefährt. Durch das geöffnete Schiebedach heraus wurden von Franks Familie und Freunden Bonbons und Popcorn ausgeworfen. Unser Fanclub in der Hauptstraße forderte wie jedes Jahr lautstark eine Extra-Show ein, was dann wiederum mit einem Liedchen ihrerseits belohnt wurde. In diesem Jahr standen auch in der Filzgasse noch viele Zuschauer, so dass fast bis zur Seehofhalle fleißig abgerockt wurde.

 

Dort endete der Faschingsumzug, Gabi und Dieter verabschiedeten sich sogleich, um noch in den Urlaub zu starten. Alle anderen standen ein Weilchen in der wärmenden Sonne mit verschiedenen Getränken und Süßigkeiten zusammen. 

 

Am Faschingsdienstag formierten wir uns vor der Konzerthalle mit einer kleineren Gruppe, da doch einige an diesem Tag arbeiten müssen. Trotzdem rockten wir wieder mal die Bamberger Innenstadt durch den Einsatz von fünf fleißigen Tanzpaaren. Diesmal tanzte Uwe ganz flexibel mit seiner Tochter Svenja, Arina mit Stefan, Laura mit Stefan und/ oder Jonas, Lisa mit Samira und ebenfalls immer unermüdlich Christine mit Gregor. Als anfeuerndes Fußvolk waren wiederum Peter und Heike mit dabei.  An den Straßen standen die Zuschauer zum Teil dicht gedrängt. Es gab für Akrobatiken und Tanzfolgen viel Applaus und Bewunderung. Auch die Schilder an meinen Krücken mit der erklärenden Aufschrift für meine Verletzung „Schuld daran war nur der Bossanova“ entlockten Einigen ein Lachen und anerkennenden Beifall.  Am Maxplatz angekommen begann es leicht zu regnen; trotzdem stärkten wir uns zumindest kurz mit Getränken und Süßem. Danach waren wir noch gemeinsam mit unserem Fahrer Frank und seiner „mitgereisten“ Familie im „Plückers“ und ließen die Faschingssaison 2017 gemütlich ausklingen. Spaß hat´s wieder gemacht! Aber nächstes Jahr möchte ich wieder mittanzen können! 

 

Autorin: Heike

26.02.17 - Memmelsdorf:

28.02.17 - Bamberg:

0 Kommentare